Die Aluminumbremssättel / Aluminiumfestsättel der Modelle 944s2 & 944 turbo gab es in verschiedenen Ausführungen.

Das Problem hierbei: Die Varianten MIT Abstreifring ließen sich gegen die Varianten MIT Schutzkappe hin und her tauschen.

Die erste gute Nachricht:

ab Modell 1990, egal ob turbo oder s2 (und natürlich demnach auch bei ALLEN 968) wurde ab Werk die Variante MIT Schutzkappen verbaut.

Modelle VOR 1990 wurden mit der Variante Abstreifring (statt Schutzkappen) versehen.

Daher logisch:

Wer ein solches Fahrzeug ab Modell 1990 besitzt, und Erstbesitzer ist oder eine lückenlose Reparaturhistorie besitzt, kann sich sicher sein:

es sind Bremssättel mit Schutzkappen verbaut!

Bei allen anderen gilt: Es könnte auch VOR Modell 90 Bremssättel MIT Schutzkappen verbaut sein, denn:

nach den vielen Jahren, welches diese Fahrzeuge oftmals schon auf dem "Buckel" haben, lässt sich nicht zweifelsfrei sagen,

ob die Varianten dann auch noch genau so sind, wie sie ausgeliefert wurden, oder ob im Laufe der Jahre nicht mal andere

-neue oder gebrauchte- Bremssättel verbaut wurden... Und hier kommen wir zum Problem...

Erstmal wieder eine gute Nachricht:

weder an den Scheiben, noch an den Belägen, noch an den Warnkontakten würde sich was ändern,

egal ob Variante mit Abstreifring, oder Variante mit Schutzkappe verbaut ist...

Die schlechte: Um Reparatursätze zu bestellen muss man dann doch die Beläge entfernen und reinschauen, ob Abstreifringe sichtbar oder Schutzkappe :-)

achso ... jetzt kommen Meinungen wie... :

Man erkennt doch den Unterschied von außen, die einen haben den fühlbaren (reliefartigen) Schriftzug des Fahrzeugherstellers, die anderen den lackierten...

Leider nein... meine Erfahrung besagt da was anderes... es mag wohl stimmen, dass die erste Variante 1985/86 (36/38er Kolbengröße, siehe weiter unten...)

den fühlbaren Schriftzug hatte, und es wohl auch noch ein paar spätere Varianten mit Abstreifring und 36/40 Kolben MIT diesem Schriftzug hatte,

und die Variante MIT Schutzkappe vermutlich meistens (immer?) die lackierte Variante hat ... aber ich hatte auch schon Sättel mit dem lackierten Schriftzug, welche noch die Abstreifringe hat ... ein sicheres Indiz ist dies also leider nicht, man muss nachschauen, wenn man ganz sicher gehen möchte...

Und so sieht der Blick auf die Kolben aus, wenn man die Variante MIT Schutzkappen/Staubmanschetten besitzt (also alle Modelle ab 1990 - Erkennen kann ich das Modelljahr an der Fahrgestellnummer: https://sportwagenparts.eu/i/fahrgestellnummer), die Größen können natürlich variieren (hier sieht man 36/44mm), es soll hier lediglich das Aussehen gezeigt werden, man sieht auf dem Bild deutlich die Schutzkappen!

Der Wechsel dieser Schutzkappen/Staubmanschetten ist also recht einfach möglich. Wer allerdings tiefer in den Bremssattel "eindringen" will, und auch die Kolbendichtringe wechseln möchte, für diejenigen haben wir auch die erweiterten Set's mit Schutzkappe UND Kolbendichtringen im Shop

Während ich diese Zeilen verfasse, überlege ich auch, ob man innerhalb der Bremssättel die Varianten tauschen kann... vielleicht ist es deswegen auch nicht möglich, die Sättel von außen zu unterscheiden. Denn wenn die Kolbengröße der jeweiligen Modelle ja exakt gleich sind, könnte man durch tauschen der Kolben ja erzielen, dass man aus der Variante mit Abstreifring die Variante mit Schutzkappe macht... und somit aus der älteren Variante ein "Upgrade".

Denn der Kolben für die Variante mit Schutzkappe hat eine Fräsung für die Schutzkappe, der mit Abstreifring ist ganz glatt...

sollten sich die Sättel ansonsten nicht unterscheiden...

Ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert, falls es jemand aber sicher weiß, kann er sich gerne bei mir melden...

Nun die verschiedenen Varianten, welche ab Werk, also am Band verbaut wurden:


Erstmal die Varianten OHNE M030 Fahrwerk:


1. 944 turbo Modell 1985 & 1986

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 38mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

2. 944 turbo Modell 1987 & 1988

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 40mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

3. 944 s2 Modell NUR 1989 (NICHT Sportfahrwerk M030)

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 40mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

4. 944 s2 Modell 1990 & 1991 (NICHT Sportfahrwerk M030)

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 40mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen

5. 968 239PS alle Baujahre (NICHT Sportfahrwerk M030)

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 40mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen


Nun zu den M030 Varianten (Sportfahrwerk, vorne größerer Bremssattel als Variante OHNE M030)


1. 944 turbo Modell 1988 (man nannte ihn 944 turbo S, intern Sonderaustattung M758)

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 44mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

2. 944 turbo Modell 1989 (250PS)

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 44mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

3. 944 turbo Modell 1990 & 1991

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 44mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen.

4. 944s2 Modell 1989 (Nur Variante M030)

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 44mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Abstreifringen statt Schutzkappen.

5. 944s2 Modell 1990 & 1991 (Nur Variante M030)

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 44mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen.

6. 968 239PS alle Baujahre (Nur Variante M030)

Die vorderen Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 36mm und 2x 44mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen.

Die hinteren Bremsättel besitzen ab Werk 4 Kolben (2 mit der Größe 28mm und 2x 30mm)

Diese Version besitzt immer Kolben mit sogenannten Schutzkappen statt Abstreifringen.


Abschließend:

wie erkenne ich, ob ich die "große" M030 Bremse oder die "normale" verbaut habe:

https://sportwagenparts.eu/i/m030-bremse-sportfahrwerk-erkennen

Falls Referenznummer/Vergleichsnummer angegeben sind, gilt: diese dienen allein der Zuordnung technischer Merkmale & Verwendungsmöglichkeiten. Verwendete Teilenummern werden von uns also ausschließlich zu Vergleichszwecken aufgeführt. Auch alle Firmenzeichen, Firmennamen, Logos und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Hersteller bzw. Markeninhaber, und dienen hier lediglich der Produktbeschreibung. Auch dient die Verwendung/Nennung von Fahrzeugmodellen ausschließlich der Beschreibung der Teile und stellt keine direkte Verbindung zum Fahrzeughersteller dar.