Nachfolgendes gilt für die Baureihen 924s/944:

- Gerne könnt Ihr uns auch die Fahrgestellnummer während des Bestellvorganges mitteilen, unter: "Nachricht an den Verkäufer" -

oder Ihr folgt nachfolgender Beschreibung, damit könnt Ihr Euer Modell selbst bestimmen ...

Bei der Bestellung der Zahnriemenset's und der Wasserpumpe ist es teilweise wichtig, uns genaue Angaben über das Modelljahr mitzuteilen.

Ihr habt daher in den Produkt-Beschreibungen, wenn es denn relevant ist, die Möglichkeit die zwischen verschiedenen Optionen zu wählen, unter anderem ob das Fahrzeug eine Klimaanlage besitzt, ob es mit Servolenkung ausgestattet ist, und eben welches Modelljahr für Euer Gefährt zutreffend ist.

Da im Fahrzeugschein jedoch die ERSTZULASSUNG und nicht das Modelljahr steht, ist diese Angabe wichtig, daher nachfolgende Erläuterung:

Wie lese ich meine Fahrgestellnummer/was bedeuten die Zahlen/Buchstaben?
Anhand eines Beispiels erläutert:

WP0 ZZZ 92 ZJN 4 00274

WP = Herstellercode (W= Deutschland)
0 = PKW
ZZZ = Füllzeichen
92 = Fahrzeugtyp
Z = Testzeichen
J = Modelljahr (in diesem Fall Modell 88)
A =1980 - B=1981 - C =1982 - D =1983 - E =1984 - F =1985
G =1986 - H =1987 - J =1988 - K =1989 - L =1990 - M =1991
N =1992 - O =1993 - P =1994 etc.
N = Fertigungsort (N = Neckarsulm; oder S = Stuttgart)
4 = Fahrzeugtyp, 3. Stelle (92-4)
00274 = fortlaufende Nummer (hier das 274te gebaute Modell Jahrgang 88).


Wie erkenne ich also z.B. Modell 1988?

An der Fahrgestellnummer: WP0ZZZ94 ZJN....... (entscheidend ist der Buchstabe zwischen dem Z und dem N

mit anderen Worten:

WP0ZZZ ...ZCN...(= Modell 1982) ...ZDN... (= Modell 83) ...ZEM... (= Modell 84) ...ZFN... (= Modell 85) ...ZGN... (= Modell 86) ...ZHN... (Modell 1987) ...ZJN...(Modell 1988) ...ZKN... (Modell 1989) ...ZLN... (Modell 1990) ...ZMN... (Modell 1991) ...usw...